Rahmenbedingungen des Lernens

Rahmenbedingungen des Lernens bezeichnet jene lokalen und zeitlichen Organisationsformen, die das Lernen erleichtern oder behindern können.

Das 70/20/10-Lernmodell

Was man lernen muss, um es zu tun, das lernt man, indem man es tut. Aristoteles Nach dem 70/20/10-Lernmodell stammen nur zehn Prozent des menschlichen Wissens aus formellem Lernen etwa durch Schule oder andere Bildungseinrichtungen, zwanzig Prozent lernen Menschen über und durch andere Menschen (Feedback-Lernen), der Großteil aber stammt aus dem Learning by Doing. Learning …

Das 70/20/10-Lernmodell Weiterlesen »

Konzentration und Aufmerksamkeit

Eng mit der Aufmerksamkeit verknüpft ist die Konzentration, die als Sammlung und Ausrichtung der Aufmerksamkeit auf eng umgrenzte Sachverhalte definiert wird. Zur Konzentration wird Aufmerksamkeit erst durch den zusätzlichen Aufwand der Reizabschirmung von sensorischen, binnenpsychologischen und umweltbezogenen Einflüssen, die nichts mit der aktuellen Tätigkeit oder Aufgabenstellung zu tun haben. Die Fähigkeit, seine Aufmerksamkeit zu lenken …

Konzentration und Aufmerksamkeit Weiterlesen »

Das Lernen organisieren

Nicht allein die richtigen Lerntechniken entscheiden über den Lernerfolg, sondern auch die Organisation, die Rahmenbedingungen und die richtige Strategie beim Lernen können dazu beitragen und den Lernerfolg wesentlich steigern. Hier finden sich wichtige Tipps abseits von Lerntechniken, die das Lernverhalten wesentlich verbessern können, denn ein Überblick mit einem schriftlich erstellten Zeit- und Lernplan zur Prüfungsvorbereitung …

Das Lernen organisieren Weiterlesen »