Bewährte Hausmittel gegen Prüfungsangst


Generell ist es wichtig, um die Prüfungszeit auf die Ernährung zu achten, wobei Vitamin B- und Vitamin C-reiche Kost, Magnesium und Kalium wichtig sind, wie sie etwa in Bananen, Ananas, allen Arten von Beeren, Paprika, Orangen, Brokkoli, Kiwi oder Studentenfutter anzutreffen sind, aber auch Schokolade oder Traubenzucker können für einen kurzen Energieschub unmittelbar vor oder während der Prüfung sorgen. Generell wichtig Viel trinken, vor allem Wasser und Tee, keinesfalls Kaffee oder Energy-Drinks. Das gilt auch für die Modedroge Guarana, die zwar die Müdigkeit reduziert und in Maßen genommen eine vorübergehende Verbesserung der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit bewirken kann, aber auf Grund ihrer längeren Wirkung – bis sechs Stunden – eher kontraproduktiv ist. Vor der Prüfung ausreichend Schlafen etwa mit Hilfe von Hopfenzapfen, Melissenblättern oder Lavendel. Ein guter Tipp ist übrigens, während des Lernens einen bestimmten Duft, den man mag, zu erzeugen, den man dann auch bei der Prüfung mit sich tragen kann. Gegen einen nervösen Magen wirken Kamillenblüten, Koriander, Kreuzkümmel und Fenchelsamen. Gegen Spannungskopfschmerz sind Tabletten aus Weidenrindenextrakt, ätherisches Kampferöl zum Einreiben gegen Muskelverspannungen. Das bekannteste Mittel gegen Angstzustände ist Baldrian, das aber nicht nur beruhigend bei Nervosität und bei Einschlafstörungen wirkt, sondern Baldrianöl und -tee sind auch ein natürliches Antibiotikum und stimulieren die Verdauung. Johanniskraut ist ein natürliches Antidepressivum, wobei es als Öl oder Tee angewendet werden kann, aber auch rezeptfrei in Tablettenform. Hopfenzapfen (häufig als Extrakte oder Tee in Verbindung mit Melisse bzw. Baldrian) sind ein Mittel gegen Schlafstörungen, Unruhe und Angstzustände, helfen aber auch bei Magenbeschwerden und wirken gegen Appetitlosigkeit, die häufig vor Prüfungen auftritt. Lavendel kann als Tee bzw. oder äußerlich als Öl angewendet werden und ist neben der schlaffördernden und beruhigenden Wirkung auch bei Atemwegserkrankungen oder Stoffwechselproblemen nützlich. Melisse hat eine entkrampfende und beruhigende Wirkung auf den Magen und bei Herzklopfen, wirkt daher als mildes Beruhigungsmittel. Rechtzeitiger Aufbau von Ritualen bzw. Erlernen von Entspannungsmethoden, um Prüfungsängste abzubauen und innere Stärke zu etablieren (Stangl, 2020).

Literatur

Stangl, W. (2020). Hausmittel gegen Prüfungsangst. Werner Stangls Texte zum Lernen.
WWW: https://lerntipps.lerntipp.at/hausmittel-gegen-pruefungsangst/ (2020-02-18)



Wie Kindern das Fragenstellen abhanden kommt …


Übrigens: Kinder lernen in den ersten Lebensjahren das meiste dadurch, dass sie Fragen stellen. Wenn sie in die Schule kommen, dann stellen sie ihre Fragen häufig komplett ein, weil nur noch die Lehrerin oder der Lehrer die Fragen stellt. Wenn eine Schülerin oder ein Schüler Fragen stellt, bedeutet das nicht selten, dass sie oder er das Erklärte nicht verstanden hat, was dazu noch bewertet wird. Dies führt letztlich dazu, dass bei Kindern mit dem Schuleintritt die natürliche Freude am Fragen und damit am Lernen verloren geht.

Siehe dazu den Artikel Wie behalte ich mir die Freude am Lernen?



Lernumfeld und Lernplan


Lernumfeld: Manche StudentInnen lernen zu Hause am eigenen Schreibtisch besser, andere wieder in der Bibliothek, die eine braucht ein aufgeräumtes Umfeld, der andere kann sich wiederum im Chaos besser konzentrieren. In welcher Atmosphäre man am besten lernt, das muss man selbst herausfinden, wobei es in erster Linie darum geht, sich wohl zu fühlen, damit man sich voll und ganz dem Lernstoff widmen kann.

Lernplan: Vielen StudentInnen hilft ein gut strukturierter Lernplan, um den Überblick über den ganzen Stoff nicht zu verlieren, d. h., in einem Wochen- oder Tagesplan wird genau definiert, was wann zu lernen ist, sodass man seinen Fortschritt verfolgen kann. Wichtig ist es hierbei zu wissen, zu welcher Tageszeit die beste Leistungsphase ist und wie am besten gelernt wird. Es gibt viele unterschiedliche Lernmethoden, die individuell besser oder schlechter funktionieren. Gleichzeitig sollte ein Lernplan auch gezielt Pausen enthalten, in denen sich der Kopf entspannen kann, wobei nach einem erfolgreichen Lerntag außerdem kleine Belohnungen helfen können, die Motivation aufrecht zu erhalten.



© Werner Stangl Linz 2020